Alexander Khuon, Photo Copyright: Iko Freese

Alexander Khuon

Alexander Khuon absolvierte seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig von 1999-2003. Schon während des Studiums stand er im Dresdner Staatsschauspiel auf der Bühne. Nach dem Studium wurde er vom Schauspiel Köln engagiert, wo er in einer viel beachteten Inszenierung den HAMLET gab, aber auch als PLATONOW oder Ferdinand in KABALE UND LIEBE brillierte. Seit der Spielzeit 2004/2005 gehört er zum Ensemble des Deutschen Theater Berlin. Er spielte in Goschs umjubelter Inszenierung von WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF und hat sich in kürzester Zeit zu einer festen Größen des Hauses entwickelt. Er spielte Hauptrollen u.a. unter der Regie von Thalheimer, Stemann, Gotscheff, Reese und Christian Petzold. Für seine beeindruckende Leistung als Trigorin in Tschechows DIE MÖWE erhielt er den anerkannten Gertrud Eysoldt-Ring. Durch seine vielen Theaterverpflichtungen bleibt ihm wenig Zeit für das Kino. Besonders in DIE ENTDECKUNG DER CURRYWURST an der Seite von Barbara Sukowa fiel er auf der Leinwand auf, neben Matthias Schweighöfer spielte er in MEIN LEBEN - MARCEL REICH-RANICKI. In Dietrich Brüggemanns 3 ZIMMER KÜCHE BAD, war er neben Alice Dwyer, Jacob Matschenz und Anna Brüggemann zu sehen und setzte diese Zusammenarbeit mit HEIL! fort.

Trotz seiner zunehmenden Film- und Fernsehrollen, wie u.a. in der SAT 1 Serie JOSEPHINE KLICK oder CINDERELLA 2.0 gehört er zu den wesentlichen Protagonisten am Berliner DEUTSCHEN THEATER wo er aktuell u.a. in VÄTER UND SÖHNE, DIE JUNGFRAU VON ORLEONS und DON CARLOS zu sehen ist.

Schauspielagentur: schlag-agentur.de