Katja Riemann, Copyright Foto: Johannes Zacher

Katja Riemann

Katja Riemann gehört seit dem Erfolg von ABGESCHMINKT (1993), DER BEWEGTE MANN (1994) und STADTGESPRÄCH (1995) zu den wichtigsten deutschen Schauspielerinnen.
Sie studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und an der Otto-Falckenberg-Schule München und wurde schon während der Studienzeit von Peter Beauvais für SOMMER IN LESMONA für die Kamera entdeckt.
Ihr Talent konnte sie in ganz unterschiedlichen Film-, Fernseh- und Theaterrollen eindrucksvoll zeigen.
Kinoproduktionen wie Kaufmanns DIE APOTHEKERIN, Trottas ROSENSTRASSE, von Garniers BANDITS, Roehlers AGNES UND IHRE BRÜDER, Gsponers DAS WAHRE LEBEN, Kaufmanns EIN FLIEHENDES PFERD oder Sturms UP UP TO THE SKY waren Publikums- und Kritikererfolge.
Ihre Theaterlaufbahn begann 1987 als Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele und setzte sich am Schillertheater Berlin fort. Katja Riemann ist nach wie vor auch auf der Bühne zu Hause, HEDDA GABLER, ANNA KARENINA und DREI SCHWESTERN (alle von Amina Gusner inszeniert) sind die bekanntesten Inszenierungen der letzten Zeit.
Katja Riemann ist ebenfalls als Musikerin aktiv, ein Album erschien im Herbst 2010. Mit ihrem literarisch-musikalischen Programm FRIEDENSREICH. EIN DOITSCHLANDABEND war sie live zu erleben.
Im Kinofilm DIE RELATIVITÄTSTHEORIE DER LIEBE (Regie: Otto Alexander Jahrreis) spielt sie gleich mehrere Rollen. Er startete am 26. Mai 2011 bei Universal Pictures in den deutschen Kinos.

Das von ihr geschriebene und produzierte musikalische Hörspiel DIE VÖGEL, das auf musikalischem Wege von Unterschieden, Ausgrenzung und Gemeinsamkeiten erzählt, wurde am 23. Oktober 2010 veröffentlicht. Am 4. Oktober 2010 wurde Katja Riemann mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. In der Begründung für die Auswahl der Geehrten heißt es, sie seien "Vorbilder in Sachen Menschlichkeit und Miteinander".

Ab Mai 2012 ist sie als geschiedene Ehefrau von Joachim Krol in der wundervoll-anrührenden Kinoproduktion AUSGERECHNET SIBIRIEN (Regie: Ralf Huettner, Produktion Minu Barati und Skady Lis) zu erleben. Abgedreht ist die TeamWorx-Produktion BARON MÜNCHHAUSEN mit ihr als russischer Zarin. Mit ihrem Abend WINTER. EIN ROADMOVIE feierte sie am 2012 bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen eine umjubelte Premiere. Die Presse schreibt: "... singt sie mit der ausdrucksstarken Chansonstimme einer großen Schauspielerin, spielt Blockflöte, Melodica, Akkordeon und Mini-Klavier, schlägt Trommeln und rapt sogar ein Gedicht von Heine....Filmisch ist diese Reise, manchmal witzig, ...dann wieder andächtig.... Viele Facetten zwischen leiser Sehnsucht und großer Theatralik"

Im März 2014 strahlte die ARD DIE FAHNDERIN, mit Katja Riemann in der Titelrolle aus. Eine Geschichte, wie gemacht zu einem der gesellschaftlich aufregenden Themen der letzten Zeit - Steuerbetrug. Regie Führte Züli Aladag. 

Margarethe von Trottas Film DIE ABHANDENE WELT brachte neuerlich große Anerkennung. Dem Film wurde eine besondere Berlinale Aufführung 2015 zuteil und er lief in gleichem Jahr in den deutschen Kinos.

im Mai und Juni 2016 war Katja Riemann als Psychologin und nächtliche Radiomoderatorin in den ersten beiden Filmen EMMA NACH MITTERNACHT in der ARD zu sehen.

In MÄNGELEXEMPLAR der Verfilmung des Bestsellers von Sarah Kuttner in der Regie von Laura Lackmann, ist sie seit Mai 2016 auf der großen Leinwand zu erleben.

In 2016 stand Riemann für ganz unterschiedliche Projekte vor der Kamera, für Sherry Hormann im Zweiteiler TÖDLICHE GEHEIMNISSE (Teil 1 ist bereits erfolgreich gesendet), DER ANDERE - EINE FAMILIENGESCHICHTE von Feo Aladag und für Anika Deckers zweite Regiearbeit HIGH SOCIETY (Kinostart: 2. März 2017). In Margarete von Trottas THE ODD COUPLE wird sie in den ersten Wochen des neuen Jahres spielen.

 

Schauspielagentur: die-agenten.de