Vladimir Burlakov

Vladimir Burlakov

Gleich nach seinem Abschluss an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule für Darstellende Kunst in München wurde Vladimir Burlakov in Dominik Grafs IM ANGESICHT DES VERBRECHENS besetzt und erhielt den Deutschen Fernsehpreis (im Schauspielerensemble). Es folgte Torsten C. Fischers Film SCHURKENSTÜCK für den WDR. Im Frühjahr 2011 war er dann im SAT.1-Fernsehfilm MARCO W. - 247 TAGE IM TÜRKISCHEN GEFÄNGNIS zu sehen. Für seine bewegende Darstellung des Marco wurde Burlakov mit dem Nachwuchspreis des BAYERISCHEN FERNSEHPREISES 2011 ausgezeichnet und für weitere Preise nominiert, darunter der DEUTSCHE FERNSEHPREIS. 
Im Herbst 2011 wurde der Film "Am Ende muss Glück sein" aus der Reihe KOMMISSARIN LUCAS im ZDF gesendet. Hier spielte er an der Seite von Hannelore Elsner und Elmar Wepper.

Im Frühjahr 2012 startete Ralf Huettners Film AUSGERECHNET SIBIRIEN mit Vladimir Burlakov in der zweiten männlichen Hauptrolle neben Joachim Król. Zum Ensemble dieses gleichermaßen komischen wie anrührenden Filmes gehören auch Katja Riemann und Armin Rohde. Burlakov spielt Artjom, der sich seinen Lebensunterhalt durch eine Dolmetscher-Tätigkeit verdient, obwohl er nach einem Studium in Deutschland ganz andere Pläne hat. Mit Erfolg lief Anfang 2013 im ZDF  die sechsteilige TV-Produktion VERBRECHEN nach den Geschichten von Ferdinand von Schirach. Burlakov spielt neben Josef Bierbichler in der Folge GRÜN, Regie führte Hannu Salonen. Im Frühjahr 2012 fanden die Dreharbeiten für die NDR/Arte-Produktion EINE MÖRDERISCHE ENTSCHEIDUNG statt. Der brisante Film erlebte seine Ausstrahlungen bei Arte und in der ARD im August/September 2013. Die Spielfilm-Dokumentation erzählt über die Ereignisse am 4. September 2009 im afghanischen Kunduz, wo bei einer Militäraktion, die den Taliban galt, 100 Zivilisten ums Leben kamen. Burlakov spielt mit Ludwig Trepte, Matthias Brandt und Matthias Koeberlin. Regie führte Raymond Ley.

Im "ZDF-Taunus-Krimi" SCHNEEWITTCHEN MUSS STERBEN spielte er einen aus der Haft entlassenen, dessen Tat nie wirklich bewiesen wurde und der in das Dorf zurückkehrt, dessen Bewohner ihm mit großem Argwohn begegnen. Dann gibt es einen neuerlichen Todesfall und wieder gerät er in Verdacht. 

Burlakov gehörte 2013 zur jeweiligen Hauptbesetzung in ganz unterschiedlichen Fernsehproduktionen wie SCHIMANSKI - LOVERBOY und dem Doku-Drama BREHMS TIERLEBEN als Alfred Brehm. In den beiden Oliver-Berben-Produktionen DER WAGNER CLAN und DIE HEBAMME spielt er einen herrlich an Kaspar Hauser erinnernden Outlaw (Regie: Hannu Salonen), in der WILSBERG-Folge - "Essen auf Rädern" einen Kleinkriminellen, der immer in Ohnmacht fällt, wenn es dramatisch wird. Die Filme erlebten ihre erfolgreiche Ausstrahlung.

NACHTHELLE ein Psycho-Thriller, der in einem Dorf spielt, das dem Tagebau weichen muss, hatte auf dem Münchner Filmfest 2014 Premiere und ist begehrter Beitrag auf einer Reihe von Filmfestivals.

Für die Fernsehfilme ZWISCHEN DEN WELTEN, DAS GOLDENE UFER, NELE IN BERLIN und DEUTSCHLAND 83 stand er 2014 vor der Kamera. 2015 spielte Burlakov in Marco Kreuzpaintners Kinofilm STADTLANDLIEBE und in MACHO MAN. Er gehört zum Cast von AUF KURZE DISTANZ, der neuen Regiearbeit von Philipp Kadelbach (WDR/UFA Fiction) und war unlängst im Ludwigshafener TATORT auf dem Bildschirm zu sehen. Unter Regie von Züli Aladag gehörte er zum Ermittlerteam im Film DIE OPFER: VERGESST MICH NICHT aus der Reihe MITTEN IN DEUTSCHLAND: NSU.

In 2015 war Burlakov in der Hauptrolle der Kinoproduktion DIE GESCHWISTER (Regie: Jan Krüger) zu sehen und fertiggestellt ist die internationale Koproduktion IRON SKY - THE COMING RACE, die Weiterführung des erfolgreichen ersten IRON SKY Filmes. Jüngst wurde sehr erfolgreich die sehenswerte Komödie VERLIEBT IN AMSTERDAM in der ARD gesendet. In der neuen ZDF Reihe MORDKOMMISSION KÖNIGSWINKEL spielt er ebenso eine Hauptrolle, wie in der Fernsehproduktionen CHAOS QUEENS-EHEBRECHER UND ANDERE UNSCHULDSLÄMMER und die Dreharbeiten für den Kinofilm DER MANN MIT DER KAMERA beginnen im Juni 2017.

Schauspielagentur: schlag-agentur.de