Louis Hofmann

Louis Hofmann wurde 1997 in Köln geboren und begann bereits als neunjähriger im beliebten WDR-Fernsehformat SERVICEZEIT erste Erfahrungen vor der Kamera zu sammeln. Mit elf Jahren spielte er seine erste Film-TV-Rolle in DER VERLORENE VATER (2010) in einem Ensemble gestandener Schauspieler wie Edgar Selge, Ulrike Krumbiegel und Jeanette Hain. Damit begann die Zusammenarbeit mit Regisseurin Hermine Huntgeburth, die ihn als TOM SAWYER (New Faces Award als Bestes Jungtalent 2012) im gleichnamigen Film von 2011 und der Fortsetzung DIE ABENTEUER DES HUCK FINN (2012) engagierte. In bekannten und beliebten TV Formaten wie DANNI LOWINSKI (2010), WILSBERG (2012) und KOMMISSAR STOLBERG (2013) zeigte er seine Spielfreude. In DAS ZEUGENHAUS (2014), dem von Kritik und Publikum hochgelobten TV-Film von Matti Geschonneck, gehörte er zu einem brillanten Ensemble u.a. mit Iris Berben, Matthias Brandt, Samuel Finzi, Johanna Gastdorf, Udo Samel, Tobias Moretti und Rosalie Thomass. Letztere laudatierte für ihn bei der Verleihung des Bayerischer Filmpreises 2015, den er für seine ungemein intensive Schauspielkunst im Film FREISTATT (2013/2015) als Bester Nachwuchsschauspieler erhielt.

FREISTATT war für Louis Hofmann letztlich ausschlaggebend, das, was er bis dato als Spiel mit den Rollen und Rollenspiel sah, zu seinem Beruf zu machen. Und die erste internationale Auszeichnung folgte dafür auf dem Festival International du Film de Waterloo, mit dem Preis als Bester Schauspieler 2015. 

Seine erste internationale Rolle spielte er in der dänisch-deutschen Koproduktion LAND OF MINE (Deutscher Titel: UNTER DEM SAND – DAS VERSPRECHEN DER FREIHEIT, ab 7. April 2016 im Kino). Dieser Film war nicht nur wichtig, weil er ihn erstmals mit Schauspielern aus anderen Ländern arbeiten ließ, er zeigte neuerlich, wie einprägsam und hoch talentiert dieser junge Schauspieler ist. Für seine Leistung wurde er bereits bei Tokyo International Film Festival und beim Beijing International Filmfestival als Bester männlicher Schauspieler 2015 geehrt. Darüber hinaus erhielt der Film  am 5. März 2016 die wesentlichen Ehrungen beim Dänischen Filmpreis BODIL für den besten Hauptdarsteller (Roland Møller) und Bester Film und Hofmann gewann den BODIL 2016 als Beste männliche Nebenrolle 2016.

Auf den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen Berlin (Berlinale) hatte ALONE IN BERLIN (JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN), die internationale Verfilmung des Romans von Hans Fallada, seine Weltpremiere. Hofmann spielte die Eröffnungsszene so genau und so anrührend, dass sie in Erinnerung bleiben wird. Ein besonders Erlebnis hatte er mit seiner Filmmutter Emma Thomson, mit der er zwar keine Szene hat, die ihn aber persönlich auf die Rolle einstimmte.

DAS WEISSE KANINCHEN (ARD/SWR) unter Regie von Florian Schwarz spielt Hofmann erstmal eine durchtriebene Figur. Der Film am 28. September 2016 um 20:15 Uhr im ERSTEN (ARD) ausgestrahlt.

Am 10. November 2016 wird er auf der Leinwand wieder in einer Hauptrolle zu sehen sein. Die Andreas-Steinhöfel-Verfilmung DIE MITTE DER WELT, inszeniert von Jakob M. Erwa, erzählt von Phil (Hofmann) der sehr früh eine besondere Neigung zum eigenen Geschlecht entwickelt und in Nicolas (Jannik Schümann) einen jungen Mann findet, der ihn fasziniert. Beim DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREIS im Mai 2016 wurde er in der Kategorie NACHWUCHS (für FREISTATT) ausgezeichnet. Der Preis genießt bei Schauspielerin einen besonderen Ruf, weil er ein Preis von Kollegen für Kollegen ist. Beim DEUTSCHEN FILMPREISES 2016 wurde er mit dem Sonderpreis "Jaeger-LeCoultre Hommage an den Deutschen Film" für die Arbeit von "deutschen Schauspielern in internationalen Filmen" für seine Leistung in UNTER DEM SAND geehrt. Im Sommer 2016 hat er für Matthias Schweighöfers YOU ARE WANTED, die erste deutsche Amazon Prime Serie vor der Kamera gestanden, die Fortsetzung von LAMMBOCK mit dem Titel LOMMBOCK gedreht und in 1000 ARTEN DEN REGEN ZU BESCHREIBEN gespielt. Im Spätherbst 2016 begann er als einer der Hauptdarsteller die erste deutsche Netflix-Serie mit dem Titel DARK unter Regie von Baran bo Odar zu drehen, die in 2017 sehr erfolgreich abrufbar war. Louis Hofmann ist der Deutsche EUROPEAN SHOOTINGSTAR 2017. Die Ehrung ist Bestandteil des offiziellen Programmes der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Im Jahr 2017 spielte er als junger Pianist die Hauptrolle in PRÉLUDE sowie neuerlich in internationalen Produktionen: RED SPARROW im Wortsinne an der Seite von Jennifer Lawrence und unter Regie von Ralph Fiennes THE WHITE CROW. Im Frühjahr 2018 gehörte er zum Cast von Christian Schwochows DEUTSCHSTUNDE nach dem Roman von Siegfried Lenz. Im Sommer steht er für die zweite Staffel von DARK vor der Kamera.

Schauspielagentur: players.de