Mark Waschke, Copyright Foto: Christine Fenzl

Mark Waschke

Mark Waschke begann seine schauspielerische Laufbahn als Absolvent der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch an führenden Theatern des Landes, wie dem Deutschen Theater Berlin, der Schaubühne und dem Hamburger Schauspielhaus. Regisseure wie Ostermeier, Perceval und Richter wussten immer wieder sein Talent für ihre Inszenierungen einzusetzen.

Seine zweite erfolgreiche Karriere in Fernsehen und Kino begann erst 2005 mit unterschiedlichen TV-Formaten wie KDD und TATORT oder TV-Filmen wie EIN SPÄTES MÄDCHEN (2007, Regie: Hendrik Handloegten) und ENTFÜHRT (2008, Regie: Matti Geschonneck).

Für das Kino wurde er erst relativ spät entdeckt. In Heinrich Breloers DIE BUDDENBROOKS spielte er Thomas Buddenbrook, seine erste Kinohauptrolle. Es folgten Hochhäuslers UNTER DIR DIE STADT (2009) und Juraj Herz' politisch hochbrisanter Film HABERMANN (2010). Waschke spielte die Titelrolle in einem hochkarätigen Ensemble aus tschechischen und deutschen Schauspielern, zu dem auch Hannah Herzsprung und Ben Becker gehörten. Waschke wurde für diese schauspielerische Leistung mit dem BAYERISCHEN FILMPREIS geehrt.

Mit Erfolg ausgestrahlt wurde die Komödie FREILAUFENDE MÄNNER. Es folgte das ARD-Drama UND DENNOCH LIEBEN WIR unter Regie von Matthias Tiefenbacher, neben Mark Waschke ist auch Claudia Michelsen im Cast. 

Hendrik Handloegtens Film FENSTER ZUM SOMMER hatte seine erfolgreiche Premiere anlässlich des Hamburger Filmfestes 2011. Waschke spielt neben Nina Hoss und Fritzi Haberlandt. 

Nach dem großen Berlinale-Erfolg von BARBARA (Silberner Bär für die Beste Regie: Christian Petzold) startete 2012 SCHILF - ALLES, WAS DENKBAR IST, EXISTIERT (Regie: Claudia Lehmann) in den deutschen Kinos. Weitere Film- und Fernseharbeiten waren ZUM GEBURTSTAG, der erste Til-Schweiger-TATORT-WILLKOMMEN IN HAMBURG und Nicole Weegmanns ES IST ALLES IN ORDNUNG im Ersten. Seit der zweiten Staffel gehört er zum Cast von DARK (Netflix). Im Kino war er in letzter Zeit zu sehen in WAS UNS NICHT UMBRINGT (Sandra Nettelbeck), REFUGE (Eran Riklis) und demnächst in Dietrich Brüggemanns neuem Film NÖ.

Zu seinen Theaterarbeiten in den letzten Jahren, gehören DER KIRSCHGARTEN (Regie: Falk Richter) 2008 an der Berliner Schaubühne, LEONCE UND LENA (Regie: Jan Bosse) 2009 am Berliner Maxim Gorki Theater, seit Januar 2014 KLEINE FÜCHSE (Regie: Thomas Ostermeier), 2015 BELLA FIGURA  (Regie: Boris Amette), LOVE HURTS IN TINDER TIMES u.a. an der Schaubühne.

Seit Herbst 2014 bildet Waschke als  Berliner Kommissar Robert Karow gemeinsam mit Meret Becker ein ungewöhnliches TATORT-Team. Die Filme erreichen ein großes Publikum und haben sich im Bewusstsein der TATORT-Gemeinde bestens etabliert.

Für seine schauspielerische Arbeit wurde er Deutscher Fernsehpreis 2013 (Ensemble Unsere Mütter, unsere Väter) 

  • Deutscher Schauspielerpreis 2013 Beste Nebenrolle (Der Brand) 
  • Franz Hofer Preis
  • 2012 Bayerischer Filmpreis 2010 als Bester Darsteller (Habermann) 
  • Bester Hauptdarsteller in der Kategorie Fernsehspiel für Die Buddenbrooks beim RomaFictionFest 2009

Schauspielagentur: hoestermann.de